Zur Vorbeugung einem übermäßigen Warmlaufen des Motors empfiehlt es sich nicht, bei Geschwindigkeiten zu fahren, welche die höchstzulässigen überschreiten.
Für ein eingefahrenes Motorrad dürfen folgende höchstzulässige Fahrgeschwindigkeiten nicht überschritten werden: im 1. Gang - 20 km/h; im 2. Gang - 40 km/h; im 3. Gang - 70 km/h und im 4. Gang - 95 km/h. Man darf bei diesen Geschwindigkeiten nur kurzzeitig (höchstens 2 bis 3 min lang) fahren.
Die empfohlene Betriebsgeschwindigkeit soll für ein eingefahrenes Motorrad beim Fahren auf einer Autobahn mit bodenstabilisierter Decke 60 bis 70 km/h betragen.
FAHRZEUGHANDHABUNG
ALLGEMEINE HINWEISE
Vor der Inbetriebnahme eines neuen Motorrades ist es erforderlich, sich mit der vorliegenden Betriebsanleitung vertraut zu machen und nachstehend angegebene Arbeitsgänge auszuführen:
Korrosionsschutzüberzug von den verchromten Maschinenteilen entfernen. Für diesen Zweck einen mit White Spirit oder bleifreiem Benzin getränkten Putzlappen aus weichem Tuch benutzen. Anschließend sind die Maschinenteile mit sauberem Putzlappen trockenzuwischen;
Ölstand im Motor-, Getriebe- und Sekundärtrieb-, Ausgleichgetriebe- sowie Achsgetriebegehäuse kontrollieren, und ggf. Öl nachfüllen;
Reifeninnendruck kontrollieren und ggf. richtig einstellen, Speichen auf richtige Spannung überprüfen und ggf. nachstellen;
Benzin in den Kraftstofftank einfüllen;
Akku-Batterien gemäß der beigelegten Vorschrift in den Betriebszustand bringen und an der Anbaustelle installieren;
Zündkabelschuhe an den Hochspannungskabeln anbauen;
Rückstrahler in orange auf der Außenseite des Seitenwagenaufbaus sowie an der Vorderradgabel und in rot am hinteren Kotschützer des Seitenwagens anbringen;
Rückblickspiegel anbauen;
Nummernschildhalter sowie Kotflügellapen anbringen;
Beläge auf den Fußbrems- und den Gangschalthebel anbringen;
Diebstahlsicherungsschloß in den Rahmen montieren.
Steuerorgane, Kupplung und Bremse auf Funktionstüchtigkeit kontrollieren;
Radachsen, Seitenwagen, Lenker und Vorderradgabel auf zuverlässige
Befestigung kontrollieren und ggf. nachziehen;

Lichtanlage des Motorrades auf Intaktheit prüfen;
Vergaser nach dem Motorstarten auf sachgemäßen Betrieb kontrollieren und ggf. die minimal beständige Kurbeiwellen-Drehzahl und eine synchrone Zündung in den Motorzylindern einregeln.