und die Minuspolleitung an die Klemme « ~ » der Lichtmaschine über die Prüflampe schließen. Dabei soll die Prüflampe leuchten. Sollte die Prüflampe im ersten der genannten Fälle aufleuchten, dann ist der Halbleitergleichrichter (unteres Halbleiter-Bauelement) ausgefallen. Leuchtet im zweiten Fall die Prüflampe nicht auf, dann liegt ein Leitungsbruch im Stromkreis: " ~" = "_" = «Masse» der Lichtmaschine vor.
2. Die Pluspolleitung der Akku-Batterie an die Klemme « + » der Lichtmaschine und die Minuspolleitung an die Klemme « ~ » derselben schließen. Die Prüflampe darf dabei nicht leuchten. Danach die Pluspolleitung der Batterie an die Klemme «~» der Lichtmaschine und die Minuspolleitung an die Klemme « + » der Lichtmaschine über die Prüflampe schließen. Die Prüflampe soll dabei leuchten. Sollte die Prüflampe im ersten der genannten Fälle aufleuchten, dann ist der Halbleitergleichrichter (oberes Halbleiter-Bauelement) ausgefallen.
Leuchtet im zweiten Fall die Prüflampe nicht auf, dann liegt ein Leitungsbruch im Stromkreis «~» =" +" der Lichtmaschine vor.
Außerdem ist der Erregerkreis der Lichtmaschine auf Intaktheit zu prüfen, was ebenfalls mit Hilfe der Prüflampe vorgenommen werden kann.
Zu diesem Zweck die Pluspolleitung der Akku-Batterien über die Prüflampe an die Klemme «III» (Nebenschlußwiderstand der Lichtmaschine) sehließen. Vorhin soll die Klemme «III» vom Spannungsregler getrennt werden. Die Minuspolleitung der Batterie an Masse der Lichtmaschine schließen.
Den Läufer der Lichtmaschine mit dem Kickstarterhebel durchdrehen und kontrollieren, ob dabei die Prüflampe leuchtet. Leuchtet diese, ohne zu flimmern, dann befinden sich die Kontakte des Erregerstromkreises in einwandfreiem Zustand. Flimmert die Prüflampe, so ist es ein Anzeichen dafür, daß zwischen Bürste und Schleifring oder Schleifring und Anzapfungen der Erregerwicklung der Lichtmaschine ein schlechter Kontakt besteht.
Wartung der elektrischen Anlage
Bei alltäglicher Wartung Scheinwerfer, Signalhorn, Leuchten, Akku-Batterien, Lichtmaschine und Zündanlage auf Funktionstüchtigkeit überprüfen.
Durchgebrannte Glühlampen, die im Scheinwerfer Verwendung finden, sollen ausgewechselt werden. Für den Lampenwechsel in der Standlichtleuchte die Fassung samt Lampe herausnehmen und die Lampe von der Fassung trennen. Für den Wechsel einer durchgebrannten Kontrollampe in Leuchten zunächst die letztere aus dem Gehäuse im Instrumentencockpit herausnehmen und dann die Lampe von der Fassung trennen.
Sollte sich die Klangfarbe des Signalhornes verschlechtern, dann kann sie eingeregelt werden, indem man die Regelschraube im oder entgegen dem Uhrzeigersinn dreht.
Jeweils nach 5000 km Laufleistung:
75