Zeigt die Prüfung kein positives Ergebnis, dann ist der Stromkreis der Ladekontrolleuchte vom Instrumentencockpit an bis zur Klemme «JIK» des Spannungsreglers auszuprüfen. Zu diesem Zweck die Leitung von der Klemme «JIK» des Spannungsreglers trennen, die Zündung einschalten und die getrennte Leitung an die Plusklemme « + » des Spannungsreglers schließen. Leuchtet die Prüflampe nicht und liegt die Spannung an der Plusklemme an, dann sind die Leitungen sowie die Intaktheit der Kontakte und der Prüflampe zu überprüfen. Leuchtet die Prüflampe, dann liegt eine Störung im Spannungsregler vor, und dieser muß durch einen intakten ersetzt werden.
Sollte die die Intaktheit der Lichtmaschine und des Spannungsreglers signalisierende Ladekontrolleuchte nach dem Motorstarten nicht erlöschen, dann beim laufenden Motor auf Fernlicht schalten und mit dem Masse-Schalter die Batterie abschalten.
Sind die Lichtmaschine und ihr Erregerkreis intakt und der Motor setzt fort zu laufen, während das Leuchten der Glühlampe im Scheinwerfer sich nur unwesentlich ändert, ist es ein Anzeichen dessen, daß die Klemmen der Akku-Batterie nicht intakt sind und der Spannungsregler ausgefallen ist und durch einen intakten ersetzt werden soll. Die Lichtmaschine niemals durch Masseschluß der Pluspolklemme ("+") auf Funktionstüchtigkeit prüfen, denn solchenfalls kann der Gleichrichter der Lichtmaschine ausfallen.
Derart schwere Folgen können auch durch einen versehentlichen Anschluß des Pluspols der Akku-Baterien an Masse hervorgerufen werden.
Falls der mit mittlerer Drehzahl laufende Motor beim Trennen der Pluspolleitung der Akku-Batterien aussetzt, dann ist vor allem zu kontrollieren, ob der Erregerstromkreis der Lichtmaschine eingespeist ist. Dazu bei stillgesetztem Motor und ausgeschalteter Zündung die Leitung von der Klemme «III» des Spannungsreglers trennen und mit dieser die Klemme « + » des Spannungsreglers flüchtig berühren (Funkenprobe). Springt dabei ein mäßiger Funke über, so ist der Erregerstromkreis der Lichtmaschine intakt.
Bleiben Funken an der Klemme « + » aus, dann ist es ein Anzeichen dafür (wenn die von der Klemme «LU» der Lichtmaschine zum Spannungsregler führende Leitung unversehrt ist), daß eine Störung an der Lichtmaschine vorliegt. Zunächst Leitungen auf evtl. Bruch und Verbindungsstellen auf Wackelkontakt kontrollieren (an den Akku-Batterien, der Lichtmaschine und dem Spannungsregler und erst dann Lichtmaschine auf Funktionstüchtigkeit überprüfen.
Die Lichtmaschine und ihr Halbleitergleichrichter können auch mit Hilfe der Prüflampe auf Funktionstüchtigkeit überprüft werden.
Für die Funktionskontrolle des Halbleitergleichrichters die Lichtmaschine vom Stromkreis trennen und weiter wie folgt vorgehen:
1. Die Pluspolleitung der Akku-Batterie an die Klemme « ~ » der Lichtmachine und die Minuspolleitung der Batterien über die Prüflampe an Masse der Lichtmaschine schließen. Die Prüflampe soll dabei nicht leuchten. Danach die Pluspolleitung der Akku-Batterien an Masse der Lichtmaschine,
74