Leitungsbruch oder Wackelkontakt an den Leitungen, die den Stromverbraucher mit der Stromquelle verbinden;
Ausfall der Sicherungen oder Schaltgeräte (Zündschloß, Umschalter, Geber u.a.);
Kurzschluß oder Überlastung im Stromkreis, worauf die Sicherungen ansprechen.
Bevor man an die Ausprüfung eines Stromkreises herangeht, muß man sich davon überzeugen, daß die Sicherung intakt ist. Dies erfolgt am einfachsten mit einer Prüflampe. Das eine Ende der Leitung wird an den Pluspol der Batterie und das andere an die eine Seite der zu prüfenden Sicherung geschlossen. Der freigebliebene Anschluß der Sicherung wird über die Prüflampe an den Minuspol der Batterie bzw. an jedweden Masseteil des Motorrades geschaltet. Bei intakter Sicherung soll die Prüflampe leuchten.
Für die Ausprüfung der elektrischen Stromkreise:
Zündung einschalten;
den auszuprüfenden Stromkreis samt Stromverbrauchern einspeisen.
Falls der Stromverbraucher nicht funktioniert, während die Sicherung intakt ist, dann liegt entweder im Stromkreis oder im Verbraucher eine Störung vor.
Wenn man überprüfen will, ob Spannung anliegt, dann beginnt man zweckmäßigerweise mit den Klemmen des Verbrauchers. Dabei sind folgende Varianten möglich:
Fehlen der Spannung an den Klemmen des Verbrauchers (Prüflampe leuchtet nicht): kontrollieren, ob der elektrische Stromkreis von der Stromquelle bis zum Stromverbraucher hin intakt ist;
Leitungsbruch bzw. Wackelkontakt: je nach Fehlerart Kontakt wiederherstellen bzw. Leitung ersetzen;
Spannung liegt an den Klemmen des Stromverbrauchers an (Prüflampe leuchtet): Intaktheit des Verbrauchers überprüfen (durchgebrannte Glühlampen ersetzen).
Sollte die Sicherung laufend durchbrennen, dann weist es darauf hin, daß ein Kurzschluß im Stromkreis vorliegt. Die Fehlerstelle soll gefunden und die Störung behoben werden, bevor man das Zündschloß bzw. die Prüfstrecke des Stromkreises wieder einschaltet. Während der Prüfung in derselben Reihenfolge vorgehen, wie im vorhin beschriebenen Fall.
Bei einer Spannungsprüfung an der Primärwicklung der Hochspannungsspule sollen die Kontakte des Unterbrechers geschlossen sein.
Störungssuche an der Lichtmaschine und dem Spannungsregler
Falls die Ladekontrolleuchte, die ja den störungsfreien Betrieb der Lichtmaschine und des Spannungsreglers meldet, beim Einschalten der Zündung nicht aufleuchtet, so ist vor allem die Zuverlässsigkeit des Anschlusses der Klemmen am Spannungsregler und an der Akku-Batterie, die Zuverlässigkeit der Verbindung des Reglergehäuses mit Masse sowie das Vorhandensein der Spannung an Plusklemme des Spannungsreglers zu prüfen.
73