Am vorderen Teil des Seitenwagenrad-Kotflügels ist eine zweiteilige Leuchte NO232B montiert. Im Leuchtenteil mit farbloser Streuscheibe ist eine Glühlampe A12-8 und im Teil mit orangefarbener Streuscheibe - eine Glühlampe A12-21-3 eingesetzt. Am hinteren Teil des Seitenwagenrad-Kotflügels ist eine zweiteilige Leuchte ON219B installiert. Im Leuchtenteil mit orangefarbener Streuscheibe ist eine Glühlampe A12-21-3 und im Teil mit rotfarbener Streuscheibe - eine Glühlampe A12-21 + 6 eingesetzt.
Am Motorrad ist ein Signalhorn C205B installiert. Es funktioniert beim Drücken auf den am linken Lenkergriff befindlichen Horndruckknopf, wenn die Zündanlage eingeschaltet ist. Als Bremslichtschalter kommen am Motorrad Schalter BK854B und 13.3720 zur Verwendung.
Elektrische Leitungen
Die elektrischen Stromquellen und -Verbraucher sowie die Hilfsgeräte sind untereinander durch Leitungen verbunden. Zwecks Montagebequemlichkeit sind die Leitungen (mit Ausnahme der Zündkabel) zu Bündeln zusammengebunden. Die Leitungen sind aneinander und an die Stromverbraucher mittels metallener Leitungsverbinder angeschlossen, welche vor Masseschluß durch Gummischläuche geschützt sind. Die Kabelschuhe sind durch Gummikappen geschützt.
Die Leitungsbündel sind am Motorrad- und am Seitenwagenrahmen durch Klebeband angebracht und werden durch Kabelschellen gehalten.
Sämtliche Lichtsignalgeräte sind durch Sicherungen geschützt. Das Sicherungsbrett IIP11M ist auf einem Träger unter dem Instrumentencockpit montiert. Am Sicherungsbrett befinden sich vier Sicherungen für jeweils 15 A.
Die von oben 1. Sicherung (Nr. 1) besorgt den Kurzschlußschutz im Stromkreis des Tag-Nacht-Umschalters. Die Sicherung Nr. 2 dient für den Kurzschlußschutz im Stromkreis der Begrenzungsleuchten. Die Sicherung Nr. 3 schützt die Stromkreise des Signalhornes, des Stoppschalters der Hand- und der Fußbremse sowie der Leerlaufanzeigeleuchte und der Öldruckwarnleuchte gegen Kurzschluß. Die Sicherung Nr. 4 sorgt für den Kurzschlußschutz im Stromkreis des Blinkgebers.
Statt 15-A-Sicherung kann in diesem Stromkreis auch 10-A-Sicherung verwendet werden.
Verfahren zur Störungssuche in den elektrischen Stromkreisen und
Baugruppen des Motorrades

Eine Störung im elektrischen Stromkreis läßt sich an einem Ausfall der elektrischen Energiequellen und -Verbraucher (Lichtmaschine, Reglerschalter, Kontroll- und Meßeinrichtungen, Lichtsignalisation u. a.) urteilen.
Dabei können folgende Störungen auftreten:
72