abzulassen und den Kraftstoffhahn beim Befinden seines Betätigungshebels in
den Stellungen O und P (Bild 14) mit Druckluft durchzublasen.

Die Luftansaugleitungen sind regelmäßig auf betriebsgerechten Zustand und deren Verbindungsstellen auf Dichthalten zu überprüfen, denn ein evtl. Ansaugen von ungefilterter Außenluft kann einen vorzeitigen Verschleiß der Motorbauteile herbeiführen.
0030-1.jpg
Bild 16. Luftfilter
l - Luftvorfilter, 2 - Filter, 3 - Dichtung; 4 - Deckel; 5 - Sondermutter

Beim Fahren auf Asphaltstraßen empfiehlt es sich, jeweils nach 5000 Fahrkilometer das vorhin vom Filter abgebaute Luftvorfilter mit Trockenluft durchzublasen. Zu diesem Zweck die Sondermutter 5 (Bild 16) lösen, den Filtergehäusedeckel 4 abnehmen und das Filter 2 herausnehmen. Zum Durchblasen eignet sich hervorragend die zum EWZ-Satz der Maschine gehörende Luftpumpe. Das Luftfilter wird auf die gleiche Weise durchgeblasen. Der hiermit erzeugte Luftstrahl ist auf die Innenfläche des Filters zu richten.
Jeweils nach 10 000 Fahrkilometer soll der Papierfiltereinsatz gegen einen neuen ausgetauscht werden.
Beim Fahren auf stark verstaubten Straßen empfiehlt es sich, den Papierfiltereinsatz häufiger auszuwechseln.
In äußersten Ausnahmefällen darf der Papierfiltereinsatz nach dessen gründlichem Ausspülen wieder verwendet werden.