Der Fußbremshebel 9 für die Betätigung der Hinterrad- und der Seitenwagenradbremse befindet sich auf der rechten Seite des Motorradrahmens.
Der Handbremshebel 6 für die Betätigung der Vorderradbremse befindet sich am rechten Lenkerarm. Es wird empfohlen, die Vorderradbremse gleichzeitig mit der Hinterrad- und der Seitenwagenradbremse zu benutzen.
Der Rückwärtsgang-Handschalthebel 10 besitzt zwei Stellungen: bei seinem Befinden in der Hinterstellung ist der Rückwärtsgang ausgerückt, und beim Befinden dieses Schalthebels in seiner Vorderstellung ist der Rückwärtsgang eingelegt.
Mit dem auf der linken Maschinenseite befindlichen Kickstarterhebel 12 kann der Motor gestartet werden.
Der Fußschalthebel 13 für die Gangschaltung befindet sich auf der linken Seite des Schaltgetriebes. Er hat zwei Trittplatten. Auf die eine von diesen drückt bei der Gangschaltung die Fußspitze, und auf die andere - der Schuhabsatz des Fahrers. Durch Betätigung des Gangschalthebels mit der Fußspitze kann niedergeschaltet oder von der Leerlauf Stellung auf den 1. Gang geschaltet werden. Bei Betätigung des Gangschalthebels mit dem Schuhabsatz wird hochgeschaltet. Die Gangschaltung ist in Bild 4 gebracht.
Nach jedem Durchtreten kehrt der Gangschalthebel in seine Ausgangsstellung zurück. Je nach der Auslenkung des Gangschalthebels von seiner Mittelstellung wird auch die Kupplung ausgerückt.
Mit dem Handhebel 15 (Bild 2) wird die Kupplung gesteuert. Bei der Betätigung des Kupplungshebels wird die Kupplung ausgerückt. Kehrt der Hebel in seine Ausgangsstellung zurück, dann wird die Kupplung eingerückt. Einer Betätigung der Kupplung bedarf es bei Anfahren. Abbremsen oder auch bei Gangschaltung.
Für die Aktivierung der Diebstahlsicherung den Lenker bis zum Anschlag nach rechts einschlagen, dann den Schlüssel bei niedergedrücktem Einsatz des Schlosses für die Diebstahlsicherung im Uhrzeigersinn drehen. Um einer Beschädigung des Schlosses der Diebstahlsicherung vorzubeugen, muß davon abgeraten werden, bei ins Schloß eingestecktem Schlüssel den Lenker einzuschlagen oder gar das Motorrad zu fahren.
AUFBAU, ARBEITSWEISE, REGELUNG UND WARTUNG VON
HAUPTBAUGRUPPEN DES MOTORRADES

MOTOR
Seinen baumäßigen Besonderheiten und technischen Kennwerten nach
gehört der Motor (Bild 5, 6, 7) zu forcierten Kraftfahrradmotoren für einspurige
Straßenfahrzeuge.
12