Home Dnepr - deutsche Seiten (index.htm)
Deutsche Seiten English Pages      Print Page

Vor dem Kauf

Grundlegendes
Beiwagenantrieb
Motorvarianten
Bedarfsermittlung



 

Dnepr Technik - Grundlegendes

Inlands versa Exportmodelle

Inlandsmodelle : Zu erkennen an den lackierten Felgen und Speichen (oder Rost statt Farbe).
Egal wie billig solch ein Fahrzeug auch immer angeboten wird :

!! niemals kaufen !!

Exportmodelle : Zu erkennen an den verchromten Felgen, lagerichtigen Schweissnähten und sich auch bei festgezogenen Achsmuttern drehenden Rädern.(....)
Diese Fahrzeuge stellen eine gute Ausgangsbasis für weitere Massnahmen dar, die zu einem alltagstauglichen Gespann führen können.
Alle weiteren Ausführungen auf diesen Seiten beziehen sich auf diese Fahrzeugvariante.


Kauf "aus der Kiste"

Billig und möglich sofern die nötigen Modifikationen am Motor und an den Bremsen mit entsprechender Professionalität durchgeführt werden, andernfalls liegt die Lebensdauer des Motors zwischen 50km und 7000km und jene des Fahrers ev. unter dem Üblichen.
Für "Normalschrauber" stellt der Kauf aus der Kiste eine ausgezeichnete Möglichkeit dar innerhalb kürzester Zeit

  • 1.) ein riesiges Loch am Konto
  • 2.) eine Garagenleiche
  • 3.) jede Menge Frust, sowie
  • 4.) den Spott seiner Umwelt einzuheimsen.


Die Kosten ($$)

Die Dnepr ist de facto (tourentauglich modifiziert) keineswegs eine billige Angelegenheit, der niedrige Kaufpreis relativiert sich bei über 10000km Fahrleistung im Jahr durch die Ersatzteil.- und Wartungskosten.
Auch die scheinbar billigen Ersatzteile müssen im Normalfall vor dem Einbau überarbeitet werden und verwandeln sich auf diesen Weg schnell in Gold.
Details zu den nötigen Modifikationen, auf den jeweiligen Einsatzzweck bezogen, stehen hier.

 

zum Seitenanfang

[ Tech-Home ] : [ Vor dem Kauf ] : [ OriginalDnepr ] : [ BmwDneprSpecial's ]
[ Home ] : [ Technik ] : [ Fahrten ] : [ Galerie ] : [ SiteMap ]
blkpix
Christians Dneprseiten Ver. 2.1 - Online seit 1.12.1999 / Text und Bilder soweit nicht anders vermerkt
© Christian Kernbeis 1998 - 2017